Wenn aus weniger mehr wird

Vorher…

… Nachher

Heute haben wir begonnen, die Anzahl der jungen Ästchen an unseren Reben gezielt zu reduzieren. Dadurch sinkt das Risiko, dass sich schadhafte Pikzkrankheiten ansiedeln können. Außerdem wird die zu erwartende Erntemenge reduziert, aber die Qualität der Trauben erhöht. … Aus weniger wird also mehr.😉

Winterliche Ruhe

Auch wenn der heutige Tag sehr regnerisch war, hat ein Spaziergang durch die Weinberge auch nach dem „goldenen“ Oktober seine Reize. Denn auch in der kalten und -vermeintlich- grauen Jahreszeit kann man in und rund um Lorchhausen schöne und besinnliche Ausblicke genießen.

„Auen, die den Fluss bespiegeln“
Wolken und Sonne im Wechselspiel
So mancher Winzer war schon fleißig.
Und manch anderer noch nicht.
Lorch im Nebel
Zwei vergessene Träubchen

Der neue Comic „Freistaat Flaschenhals“

Der neue Comic

Am 9.11.2019 wird der brandneue Comic über den Freistaat Flaschenhals der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Präsentation und der Verkaufsstart finden um 17 Uhr im Lorcher Hilchenhaus statt.

Wer jetzt schon neugierig ist, kann heute in unserer Straußwirtschaft einen Blick in das Comic werfen und ein Exemplar vorbestellen.

Geschafft!

Der letzte Weinlesetag liegt hinter uns! Wir sind erleichtert und froh, dass wir in einem regnerischen Herbst wie diesem unsere Ernte gesund und trocken nachhause gebracht haben. Die Spätburgunder waren die letzten, die wir geholt haben und die wir nun zu filigranen, ausdrucksstarken Rotweinen ausbauen.

Pinot noir – wie aus dem Bilderbuch!
Herbstliche Farbenspiele im Weinberg
Der Weinberg erblüht

Um gutes Wetter, leckere Küche und filigrane Weine zu genießen, kamen im Laufe des Tages viele Besucher in unsere Straußwirtschaft, die mit uns die Freude über die gelunge Ernte teilten.

Spät abends sanken wir alle ins Bett und hatten nur noch einen Gedanken – Geschafft!

Alte Reben, neuer Wein

Gestern konnten wir die Weinlese fortsetzen und brachten gesunde Riesling-Trauben mit stolzen 94 ° Oechsle nachhause. Wir freuen uns sehr, einen großartigen Wein daraus zu machen! Das Wetter blieb während des gestrigen Tages bedeckt aber trocken, was in diesem regnerischen Herbst ein großes Glück ist.

Unsere Reben in der Lorcher Krone lassen sich nicht mehr genau zurück datieren. Dass sie das Prädikat ‚alte Reben‘ mehr als verdient haben, sieht man aber auf den ersten Blick.

… und so manche alte Rebe scheint neun Leben zu haben, wie man hier sehen kann.

Erstelle eine kostenlose Website mit WordPress.com
Jetzt starten